• Natalie

Wabi-Sabi ... What?

Spoiler: Das hier hat nichts mit scharfer grüner Paste zu tun. Wabi-Sabi kommt aus Japan. Aus dem Zen Buddhismus und setzt sich - sehr vereinfacht gesagt - aus zwei Ideen zusammen:


Wabi - Entdecke das Schöne im Einfachen

Sabi - Alles ist im Fluss und verändert sich


Eine der zentralen Ideen ist: Alles ist unbeständig, unperfekt und unvollendet.



Auf meiner Reise durch Mexiko bin ich auf das Konzept getroffen und fand es direkt unglaublich inspirierend. Da war dieses kleine Boutique-Hotel mit nur zwei Zimmern im Wabi-Sabi-Style. Irgendwie fühlte es sich sofort inspirierend an. Puristisch und trotzdem gemütlich ... Beige-Töne, Grau, ein Innenhof aus vielen grünen Pflanzen und einem plätschernden Brunnen, in den das Licht wunderschön reinfällt. Möbel und Deko in Naturtönen und aus Naturmaterialien.


Alle Dinge strahlen hier Einfachheit, Ruhe und Schönheit aus. Und zwar gerade weil man vielen von ihnen ansieht, dass sie eine Geschichte erzählen. Sie haben Alterungs- oder Abnutzungsspuren.





Wabi-Sabi steht für ... weniger Kempel, mehr Seele. Weniger Masse, mehr Einzigartiges. Weniger Komplexität, mehr Klarheit.


Und das hat auch viel mit Achtsamkeit zu tun.



Das JETZT so anzunehmen wie es ist. Zu akzeptieren, dass es dieses mysteriöse P E R F E K T, von dem alle sprechen, nicht gibt. Das Leben dynamisch zu sehen! Oft haben wir so einen unfassbar hohen Anspruch an uns selbst - und reden uns selbst ein, unsere Karriere zum Beispiel muss geradlinig laufen, damit sie einen Sinn macht. Bullshit. Wege sind kurvig, steil, steinig, flach - aber nie NUR geradeaus. Wär doch lahm. Und so sollten wir auch unser Leben, unseren Beruf, unseren Alltag begreifen. Das ist Achtsamkeit. Und das ist Wabi-Sabi.


Schöne Momente zu genießen, weil wir wissen, dass nicht immer alles so bleiben wird. Zufrieden zu sein mit dem, was wir schon alles (erreicht) haben. Aber auch Unangenehmes zu akzeptieren, weil wir wissen, dass auch das wieder vorbeigehen wird. Statt zu fragen "Macht das Sinn?" einfach mal aufs Herz hören.





Wabi-Sabi ist super tiefgründig und interessant. Meinen Buchtipp findet ihr unten. Und sonst, versuch ich mich an Wabi-Sabi in meinen vier Wänden. Ich hab mich die letzten Wochen von viel Krempel befreit, verschenkt oder verkauft. Mal mein Gefühl gefragt: was brauche ich wirklich noch und was kann weg? Habe dafür ein paar alte Vasen, Schalen und Holzgefäße wiederentdeckt, die quasi Wabi-Sabi rufen und jahrelang im Schrank standen.


Wabi-Sabi heißt übrigens auch mit den Jahreszeiten leben. So haben die Japaner ein eigenes Wort für "Durch Baumblätter gefiltertes Sonnenlicht" - K O M O R E B I - 木漏れ日 ... und ich mein, wie schön ist das denn?


Literaturtipp: Beth Kempton - Wabi-Sabi - Die japanische Weisheit für ein perfekt umperfektes Leben.




Hier erreichst du NOWNOW

nownow.achtsamkeit@gmail.com

0176 69824029

  • Instagram

© 2020 Natalie Klein